Bewertungsleistungen

Die Kernkompetenz der VMAG liegt insbesondere auf dem Gebiet der Bewertung von einzelnen Vermögenswerten und Unternehmen. Als Wirtschaftsprüfungs-
gesellschaft haben wir strenge berufsrechtliche Anforderungen zu beachten und setzen diese in qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse um. Die Ergebnisse der Bewertung stellen wir nachvollziehbar in Form von Gutachten, Wertindikationen oder Ergebnispräsentationen dar.

Wir können als neutraler Gutachter, Schiedsgutachter oder in beratender Funktion tätig werden. Je nach Funktion ermitteln wir objektivierte Unternehmenswerte, Schiedswerte oder aus Sicht des Auftraggebers relevante Grenzpreise und Entscheidungswerte als Argumentationshilfe.

Funktion und Bewertungsanlass bestimmen unmittelbar den Auftragsumfang und das anzuwendende Bewertungsverfahren. Daher ist es von Bedeutung, den Auftragsinhalt gemeinsam mit Ihnen festzulegen. Typischen Anlässe für eine Bewertung haben wir im Folgenden zusammengefasst.

A. Bewertung von Unternehmen, Unternehmensanteilen und Beteiligungen
Bewertungen aufgrund unternehmerischer Initiativen

  • Kauf, Verkauf
  • Verschmelzungen
  • Kapitalerhöhungen
  • Sacheinlagen
  • Delisting
  • Going Public
  • Management-Buy-out (MBO), Leveraged Buy-out (LBO)
  • Erstellung interner Bewertungsreports

Bewertungen aufgrund vertraglicher Grundlagen

  • Ein- bzw. Austritt von Gesellschaftern
  • Abfindungen, Abfindungsklauseln
  • Erbauseinandersetzungen, Erbteilung
  • Abfindungsfälle im Familienrecht (z.B. Ehescheidung, Pflichtteilsanspruch)

Bewertungen aufgrund gesetzlicher Regelungen

  • Fairness Opinion
  • Angemessenheit des öffentlichen Pflichtangebots zur Übernahme börsennotierter Aktien (Squeeze out)
  • Abschluss von Gewinnabführungs- und Beherrschungsverträgen
  • Eingliederungen
  • Enteignungen
  • Ehescheidungen bei Zugewinnausgleich bzw. Gütergemeinschaft
  • Fortführungsprognose im Rahmen der insolvenzrechtlichen Überschuldungsprüfung
  • Gerichtsgutachten als gerichtlicher Sachverständiger in Spruchverfahren oder anderen gerichtlichen Auseinandersetzungen

Bewertungen aufgrund steuerrechtlicher Regelungen

  • Umwandlungen
  • Erbschaft, Schenkungen
  • Bewertung nicht-notierter Anteile von Kapitalgesellschaften und Betriebsvermögen für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungssteuer
  • Bestimmung des Verlustabzugs bei entgeltlosen Konzernumstrukturierungen
  • Bewertungen im Rahmen der Rechnungslegung (HGB, IFRS, US-GAAP)
  • Bewertung von Beteiligungen
  • Niederstwert (Impairment)-Analysen
  • Kaufpreisallokation (PPA)

B. Bewertung immaterieller Vermögenswerte

  • Markenname
  • Markenrechte
  • Wettbewerbsverbot
  • Kundenlisten
  • Kundenverträge
  • Lizenzen
  • Leasing- und Franchise-Verträge
  • Nutzungsrechte
  • Patente und unpatentierte Technologien
  • Software
  • Datenbanken

C. Kapitalmarktanalysen

  • Finanzanalysen
  • Markt-, Branchen- und Unternehmensanalysen
  • Werttreiber- und Wertbeitragsanalysen
  • Ermittlung von Kapitalkosten (Betafaktoren, kreditrisikoadjustierte Fremdkapitalkosten) für marktorientierte Bewertungsmodelle
  • Peer-Group Vergleichsanalysen anhand marktorientierter Multiplikatoren