Themen & Trends
Bestellung zum Sachverständigen für Unternehmensbewertung

Klaus-Michael Burger als Sachverständiger für Unternehmensbewertung vereidigt

VMAG Vorstand gehört damit zu einem ausgewählten Kreis von Experten

Am 19. November wurde Klaus-Michael Burger von der IHK zu Köln als öffentlich bestellter Sachverständiger für Unternehmensbewertung vereidigt. Damit gehört der Vorstand der VMAG, einer auf Bewertungen spezialisierten Unternehmensberatung aus der DORNBACH-Gruppe, zu einem sehr kleinen Kreis, der den aufwändigen Prüfungsprozess erfolgreich absolvierte. Für Burger ist die Bestellung seine vierte nach Wirtschaftsprüfer und der internationalen Zertifizierung als Certified Valuation Analyst und Certified Internal Auditor.

Weiterlesen...
 
Unternehmensverkäufer verschenken Geld

Wie in der Getränkebranche geschaffene Werte verloren gehen

Der Mittelstand ist der Motor der Wirtschaft. Mittelständische Unternehmen erwirtschaften mehr als die Hälfte der deutschen Wirtschaftsleistung und beschäftigen weit mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer. Sie sind kreativ und flexibel, nur eines sind sie nicht - strategisch.

Weiterlesen...
 
Verschärfte Anforderungen für Private-Equity- und Venture-Capital-Fonds

Verschärfte Anforderungen für Private-Equity- und Venture-Capital-Fonds – Verkehrswert des Vermögens ist jährlich zu ermitteln

Mit der Umstellung der AIFM-Richtlinie in nationales Recht und der neuen Richtlinie der ESMA zu den Berichtspflichten von Verwaltern alternativer Investmentfonds (AIFM) wurden strenge aufsichtsrechtliche Auflagen ab dem 22.7.2013 eingeführt. Diese Neuerungen betreffen insbesondere Private-Equity- und Venture-Capital-Fonds.

Weiterlesen...
 
Ausblick Konjunktur und M&A Volumen in der Stahlindustrie

Die Stahlindustrie konnte sich im Jahr 2010 schneller als zunächst erwartet von den dramatischen Einbrüchen des Vorjahres erholen, die durch die weltweite Finanzkrise ausgelöst wurden.

Weiterlesen...
 
Neues vom BilMoG

Seit Inkrafttreten des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) am 29. Mai 2009 stellt der Gesetzgeber neue Anforderungen an Vorstand und Aufsichtsrat.

Demnach hat der Vorstand von kapitalmarktorientierten Unternehmen die wesentlichen Merkmale des internen Kontroll- und Risikomanagementsystems für den Lagebericht aufzunehmen und zu dokumentieren. Darüber hinaus ist der Aufsichtsrat (unabhängig von der Kapitalmarktorientierung seines Unternehmens) zur Wahrnehmung seiner Überwachungsaufgaben über die Rechnungslegungsprozesse und die Wirksamkeit des internen Kontroll- und Revisionssystems sowie des Risikomanagementsystems zeitnah zu informieren.

Weiterlesen...